Alles hat seine Zeit…


Schon Kohelet hatte erkannt, dass es für alles, was unter dem Himmel geschieht, eine bestimmte Zeit gibt (vgl. Koh 3,1-22). So schrieb er, dass es eine Zeit des Werdens und eine Zeit des Vergehens, eine Zeit des Aufbauens und eine Zeit und des Abbrechens gibt. Abgesehen davon, dass Kohelet in…

Beruhigung…


"Hab Vertrauen in das langsame Arbeiten Gottes. Ganz natürlich drängen wir in allen Dingen ungeduldig dem Ziele zu. Wir möchten die Zwischenstufen überspringen. Wir leiden voller Ungeduld darunter, zu etwas Unbekanntem, Neuem unterwegs zu sein. Dabei ist es das Gesetz jedes Fortschreitens, dass sein Weg über das Unbeständige führt -…

Grabesruhe


Der Tag nach dem Leiden und dem Tode Jesu ist nicht einfach ein gewöhnlicher Samstag! Er symbolisiert die Ruhe nach dem Sturm, aber gleichzeitig auch vor dem Sturm. Ein Tag an dem man des Todes Jesu gedenkt, aber gleichzeitig auch auf seine Auferstehung hoffen und blicken kann. Der Tag der…

…und gab seinen Geist auf.


Als Jesus von dem Essig genommen hatte, sprach er: Es ist vollbracht! Und er neigte das Haupt und gab seinen  Geist auf. (Joh 19,30) So hoffnungslos die Jünger auch waren, so notwendig war es, dass Christus für uns gestorben ist. Nicht, weil er als "Held" gefeiert werden wollte, sondern aus…

Bildbetrachtung – (2 von 4)


Zusammenhalten, Loslassen (Bild oben rechts) Nicht immer ist es einfach, den Geist Christi in der christlichen Gemeinschaft zu erkennen, wahrzunehmen. Nicht immer ist der Zusammenhalt gleich stark. Vielleicht aufgrund einer unnötigen Streitigkeit, einem "sich anschweigen", oder was auch immer uns voneinander zu trennen scheint, oder tatsächlich trennt. Denken wir an…

Bildbetrachtung – (1 von 4)


Sprechen, Beten, Ineinandergreifen (Bild oben Links) "Der Mensch braucht ca. 2 Jahre um Sprechen zu lernen, und ein ganzes Leben lang um Schweigen zu lernen!" - Die Sprache ist das Mittel der Menschen, sich im Alltag zu orientieren, zu organisieren, zu rechtfertigen, zu erklären, etc. Wenn wir aber die Stelle…

Mond-Nacht


Mond-Nacht: Ein Licht in der Dunkelheit - ein Licht, das nicht aus sich selbst heraus leuchtet. Es braucht etwas anderes, das es zum Leuchten bringt. Verschleiert und doch erkennbar, eingeschränkt und doch vollkommen, versteckt und doch auffindbar. Die gegenseitige Liebe, aber auch die Liebe Gottes, lässt uns leuchten. Manchmal ist…